HeiDAS UH - Der Heißdampfaerostat mit Ultra-Heiß-Technologie

20050808-Zwischenbericht-Flugsequenz

HeiDAS ist der erste und bisher einzige Ballon der seinen Auftrieb durch Wasserdampf erhält.

Seit etwa fünf Jahren untersucht das HeiDAS Team die Verwendung von überhitztem Wasserdampf als alternatives, preiswertes und leistungsfähiges Traggas für moderne Aerostaten. Ein erstes Experiment hat im Jahre 2003 die Machbarkeit und Tragfähigkeit von Wasserdampf als Traggas bewiesen. Gleichzeitig offenbarte sich eine Fülle technologischer Problemfelder, die eine völlige Überarbeitung des Material- und des Betriebskonzepts erforderten.

Mit HeiDAS UH wurde nun der 2. Erprobungsträger entwickelt - welcher sich in zahlreichen Testfahrten bewährt hat. HeiDAS steht für Heißdampfaerostat und UH für Ultra-Heiß. Neue und Innovative Materialien und Bauweisen sowie moderne Rechen- und Simulationsmethoden ermöglichten erst heute erfolgreich in die Tat umzusetzen, was schon vor hundert Jahren erdacht und patentiert wurde.

Das umfangreiche Testprogramm im Labor wurde im Sommer/Herbst 2005 erfolgreich absolviert. Die ersten ferngesteuerten Frei-Fahrten des HeiDAS UH Ballons fanden im November 2005 statt. Derzeit wird eine automatisierte Flug-Steuerung für den Demonstrator entwickelt, welcher die sichere Kontrolle und die unbemannte Erprobung auch größerer Ballone ermöglicht.

Technische Daten des Demonstrators:

Nennvolumen: 6.8 m³
Durchmesser: 2.35 m
Höhe: ca. 4.30 m

Dampftemperatur: 120 - 150°C
Randtemperatur der Beheizung: 260°C
Maximaltemperatur: 350°C
Isolationsdicke: 7.5 mm

max. Abflugmasse: ca. 5 kg
max. Flugdauer: ca. 30 min